SOCIAL MEDIA FÜR BEHÖRDEN

Behörden im Social Web – Wertvolle Kommunikation und Bürgernähe mit Social Media

Im Kurs „Das neue Amtsdeutsch – Social Media für Behörden“ lernen Sie, wie Ihre Behörde durch Social Media ein wertvoller Ansprechpartner wird. Egal ob Bürgernähe und Bürgerservice, Präsenz und Image, Verbreitung wichtiger Informationen und Angebote – dieser Online-Kurs zeigt Ihnen, wie Sie das Social Web für Ihre Behördenziele einsetzen und wie Sie mit Ihren Bürger:innen nachhaltig und effektiv kommunizieren.

„Brauchen wir Social Media überhaupt?“ Um es gleich vorweg zu nehmen: das Engagement in den Sozialen Medien ist heute genauso wichtig wie die Pressearbeit. Durch den Medienwandel hat sich das Kommunikationsverhalten eines nicht unerheblichen Teils der Bevölkerung enorm verschoben. Medien wie Zeitungen oder Radio werden nicht mehr genutzt. Twitter, Instagram, LinkedIn, WhatsApp und Co. sind hingegen die Kommunikations- und Informationskanäle vieler Bürger:innen.

Behörden und Ämter müssen demnach zeitgemäß kommunizieren und sollten Social Media als wertvolle digitale Verlängerung der Amtsstuben verstehen. Denn durch diese können sie die eigenen Angebote präsentieren, reibungslose Behördenabläufe unterstützen, wichtige Mitteilungen zeitnah verbreiten, Präsenz und Image fördern, mehr Bewerber für sich begeistern und auch Wahl- oder Bürgerbeteiligungen erhöhen.

Wer aber in den Social Media nicht präsent ist, ist für einen Großteil der Bevölkerung schlichtweg nicht existent. Ohne die Nutzung des Social Web verlieren die Behörden den wertvollen Kontakt zu ihren BürgerInnen.

Twitter, Instagram, LinkedIn und Co. sind aber für viele Behörden und Ämter – egal ob mit größeren oder mit kleineren Mitteln – nach wie vor eine große Herausforderung. Damit das nicht so bleibt, erfahren Sie im Kurs, wie Sie die verschiedenen Social Media-Kanäle effizient einsetzen, um Ihre Bürger:innen anzusprechen. Sie lernen, wie Sie konkrete Ziele für Ihre Behörde entwickeln, diese umsetzen und erreichen – ohne, dass Posten, Teilen, Kommentieren sowie Moderieren und Monitoring zur Zusatzbelastung werden.

Sie möchten Social Media verstehen und nutzen? Dieser Intensiv-Online-Kurs ist für alle Behörden anwendbar. Sie erhalten konkrete Anleitungen für einen wertvollen Social-Media-Auftritt und Best Practices von Ämtern, die erfolgreich Social Media anwenden:

– Kanäle und ihre Nutzer verstehen
– Behördenziele und Bürger-Zielgruppen
– Qual der Wahl – Welcher Kanal passt zu meiner Behörde
– Personal und Mittel: Social-Media-Team oder Einzelkämpfer
– Kommunikationsregeln für Behörden
– Krisenkommunikation und Umgang mit Hass im Netz
– Social-Media-Strategie und Konzeption
– Produktion von Inhalten (Text, Bild, Audio, Video, Video-Live und Audio-Live)
– Corporate Influencer in öffentlichen Verwaltungen
– So machen es die anderen: Best Practices

Kurs-Zeiten:
– 16. März 2022, 9 bis 15 Uhr
– 17. März 2022, 9 bis 15 Uhr
– 18. März 2022, 9 bis 15 Uhr

Ablauf:
– Anmeldung über hello@bentematthes.com
– Nach Eingang Ihrer Anmeldung erhalten Sie Ihre Anmeldebestätigung sowie Ihre Rechnung per E-Mail.
– Nach Eingang der Kursgebühr erhalten Sie Ihre Bestätigung zur Teilnahme am Kurs sowie alle Informationen per E-Mail.
– Am 15. März 2022 erhalten Sie Ihren Zugangs-Link zum Kurs, den Sie für alle drei Tage nutzen können.
– Nachdem Sie den Link kurz vor 9 Uhr an den Kurstagen angeklickt haben, landen Sie in einem Warteraum. Pünktlich um 9 Uhr lasse ich Sie ein.

Anmeldung und Kosten:
Bitte beachten Sie: Anmeldung nur bis 5. März 2022.
Der Kurs kann für einzelne Personen oder Teams gebucht werden:
Einzelbuchung: 1.200,- Euro zzgl. MwSt. – pro Person
Team-Buchung: 3.000,- Euro zzgl. MwSt. – für bis zu drei Personen
Für Buchungen von Teams mit mehr als drei Personen, senden Sie mir bitte eine E-Mail.

Es wird ein weiterer Online-Kurs vom 29. bis zum 31. März 2022 angeboten. Diesen finden Sie hier.

Datum

16. - 18. Mrz 2022
Vorbei!

Uhrzeit

9:00 - 15:00

Veranstaltungsort

Online-Kurs

Veranstalter

Bente Matthes

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.